Känguru der Mathematik

Sabine Peters

Traditioneller Schulfasching

Der traditionelle Schulfasching war wieder sehr bunt. Er findet jedes Jahr am letzen Schultag vor den Faschingsferien statt. Es gab viele verschiedene Kostüme. Vom Indianer bis zum Eisbär, war alles dabei. Unsere Turnhalle war voll von Geräten. In der großen Halle waren die Stationen, in der kleinen Halle standen Bälle und Pedalos zur Verfügung. Leider sind manche Stationen immer gleich, das gefällt mir nicht so gut am Schulfasching, aber manche machen immer Spaß.

Insgesamt war es ein toller Faschingstag !

von Felix Pfannkuch, Klasse 3/4 e

Gestaltungstage zum Thema Märchen

Unser Schulhaus hat sich in eine kleine "Märchenwelt" verwandelt. Jede Klasse hat sich ein Märchen ausgesucht und dies mit ganz unterschiedlichen Techniken gestaltet. Aber sehen Sie selbst :

"Dornröschen" von der GFK - Drachenklasse

"Rotkäppchen" von der Fröscheklasse ( 1/2 a )

"Frau Holle" von der Elefantenklasse ( 1/2 c )

"Aschenputtel" von der Igelklasse ( 1/2 d )

"Rapunzel" von der Bärenklasse ( 1/2 e )

"Verschiedene Märchenszenen im Scherenschnitt dargestellt" von der Klasse 3/4 a

"Verschiedene Märchen im Schuhkarten" von der Klasse 3/4 b
 Die "Märchen im Schuhkarton" dienten schon in der Weihnachtszeit als Adventskalender. Hierbei gestaltete jedes Kind ein selbstausgesuchtes Märchen und die Mitschüler mussten dann jeden Tag in einem Quiz erraten, um welches Märchen es sich handelte.

 

"Rumpelstilzchen" von der Klasse 3/4 c

"Sterntaler" von der 3/4 d

"Der goldene Schlüssel" von der 3/4 e

und

"Die Sterntaler" auf dem Pausenhof von der 3/4 e

 

 V.Kojetinsky

Einschulungsgottesdienst

Das wünsch ich sehr, die Schule wird für mich nicht schwer …

…leicht wird`s und gut. Das macht mir Mut. So trällerte die Handpuppe Lucy beim ökumenischen Schulanfangsgottesdienst der Lindenschule am Freitag, den 18. September 2015.

30 Kinder kommen dieses Schuljahr neu zu uns an die Lindenschule und der Großteil davon begann diesen besonderen Tag mit einem Gottesdienst in der Erhartskirche. Mit fröhlichen Liedern, Gebeten und einem Anspiel wurden die Kinder, ihre Eltern und  Gäste auf einen neuen, wichtigen Lebensabschnitt eingestimmt. Der Vogel Fitje erzählte der Handpuppe Lucy und den künftigen Erstklässlern wie er Fliegen gelernt hat und davon, dass sie sich auf Gottes Beistand in ihrem Schulleben immer verlassen können.

   

Ein besonders bewegender Moment war, als alle Schulanfänger einzeln von Herrn Pfarrer Frank und den Religionslehrern gesegnet wurden. Mit vielen guten Wünschen und Fürbitten gestärkt, machten sich die ABC-Schützen schließlich mit ihren stolzen Eltern auf den Weg zur Lindenschule.

Roswitha Geiger

Gottesdienst mit Scheckübergabe

„Mit offenen Augen und Ohren…“ war das Thema, das die 3/4er Kinder für den Abschlussgottesdienst auf dem Schulhof in ihren Religionsgruppen vorbereitet hatten. Im Anspiel  „Der Indianer und die Grille“ wurde deutlich, dass wir auch im Lärm leise Töne hören können, wenn unser Ohr dafür geschult ist.

Pfarrer Frank gab allen mit auf den Weg, die Ferien zu nützen, um Auge und Ohr für Neue Geräusche und Staunenswertes zu öffnen.

Zum Staunen war auch der Erlös des Finnenlaufs. 3.500 Euro konnte Frau Gucker stellvertretend für die Kinder des Bildungshauses Hohenacker als Spende überreichen.

 

Das Geld kommt den Kindern aus der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Neustadt-Hohenacker zu Gute.

Herr Gasch, der Sozialarbeiter der Einrichtung, berichtete, dass von dem Geld z. B. Schwimmkurse für Kinder, Freibadeintritt, der Mitgliederbeitrag und Ausrüstung für ein Hobby im Verein oder ähnliches bezahlt wird.  Herr Gasch bedankte sich sehr herzlich bei den Bildungshauskindern!  

Zum Schluss des Gottesdienstes wurden wie jedes Jahr alle Kinder, die in eine neue Schule gehen mit einem gesungenen Reisesegen verabschiedet. Alles Gute beim neuen Start!

Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen, mögest du den Wind im Rücken haben, und bis wir uns wiedersehn, und bis wir uns wiedersehn, möge Gott seine schützende Hand über dir halten.

Möge warm die Sonne auch dein Gesicht bescheinen, Regen sanft auf deine Felder fallen, und bis wir uns wiedersehn, und bis wir uns wiedersehn, möge Gott seine schützende Hand über dir halten.

Irischer Reisesegen

                                                                                                                      Magdalene Gucker