Radfahrtraining in Klasse 4

Ende November startete an der Lindenschule das lang ersehnte Fahrradtraining der Jugendverkehrsschule für die Kinder der Klassen 4a und 4b.

Bereits in den Wochen zuvor beschäftigten sich die Kinder im Sachunterricht mit allen wichtigen Themen rund ums sichere Radfahren:

Was macht einen guten Fahrradhelm aus? Welche wichtigen Teile gehören an ein verkehrssicheres Fahrrad? Welche Verkehrsschilder sind für Radfahrer besonders wichtig? Wie funktioniert das Linksabbiegen? Wer hat an einer Kreuzung Vorfahrt?

Ihr Wissen zeigten die Vierer dann zunächst bei einem theoretischen Test – bevor es endlich an den praktischen Teil des Trainings ging.

An vier Terminen übten die SchülerInnen unter Aufsicht der Polizei und ihrer Lehrerinnen, sich sicher im Verkehr rund um die Lindenschule zu bewegen.

Zunächst ging es dafür auf den Parkplatz hinter der Sporthalle, Abbiegen mit deutlichem Handzeichen, das Umfahren von Hindernissen und die einzelnen Schritte beim Linksabbiegen wurden hier besonders geübt.

 

Schließlich ging es auf die Straße, um das Gelernte im realen Verkehr zu trainieren. Den Abschluss bildete eine Prüfungsfahrt. Unsere SchülerInnen haben sich gut geschlagen, allen widrigen Wetterbedingungen zum Trotz.

Wir danken Frau Mailänder und Herrn Österle von der Polizei für das geduldige Erklären und Begleiten unserer Vierer und den Eltern für ihre Unterstützung bei der Streckensicherung.

Liebe Viertklässler, das habt ihr großartig gemacht! Wir wünschen euch allzeit eine gute Fahrt!

Frau Fried und Frau Vöhringer

Weihnachtsmänner der 4a

Die Mäuse im Apfelparadies

Da der offizielle Apfeltag in diesem Jahr leider wieder ausfallen musste, machten sich die Mäuse der 4a am 24. September mit Frau Vöhringer auf den Weg zur Wiese der Familie Di Nauta, um dort ihren ganz persönlichen Ersatzapfeltag zu zelebrieren. 

Nach einem etwa 20 minütigen Fußmarsch erreichten wir die Apfelwiese, auf der von Frau Di Nauta schon alles liebevoll vorbereitet wurde. Es gab schön gedeckte Bierbänke, Papiertüten, die mit Buntstiften bemalt werden konnten, zwei Fußballtore, selbst gebackene Plätzchen, Tee und Kaffee für die Erwachsenen, Saft für die Kinder und natürlich jede Menge Äpfel!

Sofort begannen die Kinder mit Begeisterung die Äpfel von den Bäumen zu ernten. Manche bewiesen dabei sehr viel Ausdauer. Besonderen Spaß bereitete der Apfelernter mit Teleskopstil und so waren die bereitgestellten Körbe ruck zuck voll.

Danach taten sich ein paar Jungs zum Fußballspielen zusammen während die Mädchen eifrig Papiertüten bemalten. Kulinarisch wurden alle mit selbstgebackenen Keksen und Apfelschnitzen versorgt. 

Damit auch ein bisschen der Kopf angestrengt werden musste, gab es im Anschluss eine Schätzaufgabe. Hierzu wurden alle Apfelkörbe auf der Wiese platziert und jeder durfte schätzen, wie viele Äpfel gesammelt wurden. 

Da waren dann doch alle sehr überrascht, als die Auszählung eine Anzahl von 556 Äpfeln ergab. Frau Di Nauta gewann diesen Wettbewerb haushoch. Sie lag mit nur 1 Apfel daneben. 

Die nächste Schwierigkeit war nun, 556 Äpfel auf 23 Personen aufzuteilen. Hier wurde wild gerechnet und überlegt und die Erwachsenen haben schließlich ein bisschen unterstützt. 

Viel zu schnell ging dieser schöne Vormittag zu Ende. Die Kinder durften ihre Äpfel in die vorbereiteten Tüten verpacken und bekamen noch jeweils zwei Rezepte mit Apfelspeisen von Frau Vöhringer an die Hand. Ich bin gespannt, ob der eine oder die andere am Montag von selbst gebackenen Köstlichkeiten berichtet.

An dieser Stelle möchten wir uns noch ganz herzlich bei Frau Vöhringer bedanken, die den Ausflug für unsere Kinder begleitet und organisiert hat und bei Frau Di Nauta für ihre Mühe und ihr Engagement.

 

Anja Schabel

Ein Herzliches Willkommen von der 4a und der 4b für die 1a und die 1b

Am Freitag, den 17.09.2021 waren nicht nur unsere neuen Erstklässler der Elefanten- und Bärenklasse sehr aufgeregt, sondern auch die Viertklässler der Mäuse- und Eulenklasse.
Noch bevor es in die wohlverdienten Sommerferien 2021 ging, übten die damaligen Drittklässler das Theaterstück "Die verschwundenen Zahlen".
Hierfür ein Herzliches Dankeschön an Frau Lux (Elternbeirat), Frau Vöhringer, Frau Spahr, Frau Fried, Frau Kojetinsky, Frau Doubleday und Frau Kolb.
 
Frau Schmidt und Frau Eble bzw. Frau Wezcerek begrüßten die Einschulungskinder und ihre Gäste. Nach der coronabedingten Begrüßung mit Einschulungslied vom Recorder startete auch schon das Theaterstück.
 
Mit tollen Outfits und Masken führten die Kinder der 4a und der 4b das Theaterstück wie echte Profis auf. Sie zogen die Zuschauer in ihren Bann. Die Einschulungskinder machten begeistert bei den Fragen mit und strahlten um die Wette.

 
 
 
Einfach Spitze, glückliche und zufriedene Kinder auf der Bühne und vor der Bühne.
 
Vielen Dank für das schöne, gelungene Einschulungsfest. Ein Danke an alle Mitwirkenden.
 
Gül Di Nauta

Klassensommerfest der 3a

Am letzten Freitag des Schuljahres hatten wir unser Klassensommerfest. Das Wetter hat prima mitgemacht, so dass es kein Problem war, wenn wir bei unseren Wasserspielstationen etwas nass wurden.
 
 
 
 
Begonnen hat unser Fest mit tollen Vorführungen einiger Kinder unserer Klasse. Das Programm war sehr bunt,über musikalische Beiträge und Zaubertricks gab es auch sportliche Darbietungen im Freien.
 
 
 
Leider war die Zeit viel zu kurz...wir hätten alle noch ein paar Stunden weiterfeiern können.
 
 
Sylvia Vöhringer